TV Programm
Trailer
Empfang
The Handmaid's Tale
Sa.
04.07. · 15:20
  —  Danach (Wdh.) (Staffel 2, Episode 7)
Mo.
06.07. · 20:15
  —  Der Frauen Werk  (Staffel 2, Episode 8)
Mo.
06.07. · 23:15
  —  Der Frauen Werk (Wdh.) (Staffel 2, Episode 8)
Di.
07.07. · 17:10
  —  Der Frauen Werk (Wdh.) (Staffel 2, Episode 8)
Sa.
11.07. · 15:50
  —  Der Frauen Werk (Wdh.) (Staffel 2, Episode 8)
Mo.
13.07. · 20:15
  —  Kluge Gewalten  (Staffel 2, Episode 9)
Mo.
13.07. · 23:25
  —  Kluge Gewalten (Wdh.) (Staffel 2, Episode 9)
Di.
14.07. · 16:55
  —  Kluge Gewalten (Wdh.) (Staffel 2, Episode 9)
Sa.
18.07. · 15:40
  —  Kluge Gewalten (Wdh.) (Staffel 2, Episode 9)
Mo.
20.07. · 20:15
  —  Die letzte Zeremonie  (Staffel 2, Episode 10)

The Handmaid's Tale - Der Report der Magd - Staffel 2

Ebenso spannend wie erschreckend, setzt die 2. Staffel des Dystopie-Dramas "The Handmaid's Tale" unmittelbar an die Geschehnisse der ersten Staffel an. Inmitten eines totalitären Systems, in dem Frauen keinerlei Rechte mehr haben, versucht jede auf ihre Art und Weise, ihr Schicksal zu meistern. So auch June (Elizabeth Moss), die als Magd zwischen Hoffnung und Verzweiflung einen andauernden Kampf um Selbstbestimmung und ihr ungeborenes Kind führt.

Rückblick in Staffel 1

In Gilead, einst ein Teil der Vereinigten Staaten, sind religiöse Fundamentalisten an die Macht gelangt und haben ein totalitäres Regime etabliert. Infolge von Geschlechtskrankheiten und Umweltkatastrophen sind die meisten Frauen unfruchtbar. Jegliche Rechte wurden ihnen zudem aberkannt. Sie selbst sind Eigentum des Staates, allein darauf reduziert, fruchtbar zu sein oder nicht. Diejenigen, die noch fähig sind, Kinder zu gebären, haben als Sexsklavinnen mächtiger Männer für Nachwuchs zu sorgen – ein letzter, verzweifelter Versuch, die Menschheit zu erhalten. Als Mägde müssen sie ihren eigenen Namen ablegen und namentlich als Eigentum ihrer Besitzer gekennzeichnet den Nachwuchs wohlhabender Herren austragen. So auch June, die als „Desfred“ ihrem Hausherren Fred Waterford (Joseph Fiennes) und seiner Frau Serena Joy (Yvonne Strahovski) als Magd dient. 

Die Auftaktfolge der neuen Staffel setzt unmittelbar da an, wo die erste Staffel die Zuschauer mit Spannung zurückließ: Zunächst zögerlich, doch immer vehementer, begann June sich gegen ihren Hausherren und das Regime aufzulehnen. Doch ihr Widerstand blieb nicht ohne Folgen und so fand sie sich in der letzten Szene in einem dunklen Lieferwagen wieder. Ihre Zukunft? Ungewiss. 

June Osborne (Elisabeth Moss)

Hintergrund

"The Handmaid's Tale - Staffel 1" ist nach Margaret Atwoods gleichnamiger, preisgekrönter Romanvorlage aus dem Jahr 1985 entstanden. Nachdem die Geschichte des Weltbestsellers bereits mit Staffel 1 auserzählt war, basieren die weiteren Folgen auf keiner literarischen Vorlage. Die Drehbücher stammen aus der Feder von Emmy-Gewinner Bruce Miller. Mit Schauspielern wie Elizabeth Moss („Mad Men“), Joseph Fiennes („Shakespeare in Love“), Samira Wiley („Orange is the New Black“) oder Alexis Bledel („Gilmore Girls“) ist die Serie hochkarätig besetzt. Die Ausnahmeserie wurde zudem mit zahlreichen Preisen überhäuft. 

Es werden nicht nur die herausragenden schauspielerischen Leistungen gewürdigt, sondern auch der gesellschaftskritische Aspekt, der heute erschreckend realistisch scheint. Themen wie Rollenverteilung, Selbstbestimmung oder Gleichberechtigung sind aktueller denn je.

Besetzung

Elizabeth Moss June Osborne (Desfred)
Joseph Fiennes Fred Waterford
Yvonne Strahovski Serena Joy Waterford
Alexis Bledel Emily (Desglen/Dessteven)
Madeline Brewer Janine (Deswarren/Desdaniel)
Ann Dowd Tante Lydia
Max Minghella Nick Blaine

Weitere Sendungen

So empfangen Sie RTL Passion

Top Storys & Highlights

The Handmaid's Tale

So empfangen Sie RTL Passion

Was läuft gerade

Mehr aus dem Web

So empfangen Sie RTL Passion