TV Programm
Trailer
Empfang
Familienserie
So.
10.06. · 18:10
  —  Das Vermächtnis  (Staffel 1, Episode 1)
So.
10.06. · 19:20
  —  Das Familienerbe  (Staffel 1, Episode 2)
So.
10.06. · 20:15
  —  Eine verhängnisvolle Affäre  (Staffel 1, Episode 3)
So.
10.06. · 21:05
  —  Neue Zeiten  (Staffel 1, Episode 4)
So.
10.06. · 21:55
  —  Unter Verdacht  (Staffel 1, Episode 5)
Mo.
11.06. · 10:45
  —  Das Vermächtnis  (Staffel 1, Episode 1)
Mo.
11.06. · 15:50
  —  Das Vermächtnis  (Staffel 1, Episode 1)
Di.
12.06. · 10:55
  —  Das Familienerbe  (Staffel 1, Episode 2)
Di.
12.06. · 15:50
  —  Das Familienerbe  (Staffel 1, Episode 2)
Mi.
13.06. · 10:45
  —  Eine verhängnisvolle Affäre  (Staffel 1, Episode 3)

Downton Abbey

​„Downton Abbey“ zählt zu den erfolgreichsten Fernsehserien der Welt. Im Jahr 2011 sicherte sich das Historiendrama aus England sogar einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde – als von Kritikern am besten bewertete Fernsehserie des Jahres. Dazu kommen zahlreiche hochkarätige Preise, darunter drei Golden Globes, 15 Emmys und eine Reihe weiterer Auszeichnungen und Nominierungen.

RTL Passion zeigt nun die Ausnahmeserie von Julian Fellowes („Gosford Park“, „Vanity Fair“). Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wird Adelsfamilie Crawley nicht nur mit dem gesellschaftlichen und politischen Wandel konfrontiert, sondern hat auch genug eigene Skandale und Schicksalsschläge, die es zu vertuschen und zu bewältigen gilt.

England, 1912: Seit Generationen ist das prachtvolle Anwesen „Downton Abbey“ das Zuhause der adeligen Familie Crawley und ihrer Bediensteten. Trotz aller Unterschiede, verborgenen Leidenschaften und pikanten Geheimnissen aller Bewohner herrscht auf dem Familiensitz Idyll – bis sich erste Vorahnungen des Krieges abzeichnen, der alles verändern wird. 

Die heile Welt der Crawleys gerät erstmalig aus den Fugen, als ein Todesfall das gesamte Erbe bedroht: Robert (Hugh Bonneville) und Cora Crawley (Elizabeth McGovern), Graf und Gräfin von Grantham und Hausherren von Downton Abbey, haben drei Töchter und somit keinen rechtmäßigen Erben für das Familienanwesen. Denn der muss laut Gesetz ein männlicher Nachkomme sein. Und als mit dem Untergang der Titanic im April 1912 auch Roberts Cousin und dessen Sohn – die nächsten Erben – umkommen, drohen Adelstitel und Anwesen eines Tages in den Besitz eines völlig fremden Verwandten überzugehen. Doch Robert und seine Frau tun alles, um das Erbe doch noch zu bewahren.

Gleichzeitig herrscht auch bei der Dienerschaft der Crawleys Chaos: Eigentlich hat Butler Carson (Jim Carter) das gesamte Personal im Griff und legt höchsten Wert auf Ordnung und geregelte Abläufe. Doch als der Hofherr seinen alten Kriegskameraden John Bates (Brendan Coyle) als neuen Kammerdiener einstellt, gerät alles aus der Bahn. Denn der neue Kollege kann aufgrund seiner Kriegsverletzungen nicht jede Arbeit verrichten und wird vom Großteil der Bediensteten und Familienmitglieder nur als „Krüppel“ gesehen.

Außerdem umgibt ihn ein düsteres Geheimnis das Anwesen, das darauf wartet, gelüftet zu werden...

Unter diesen Voraussetzungen am Hof und dem drohenden Krieg bietet „Downton Abbey“ eine packende Mischung aus Familiendramen, Machtkämpfen, Intrigen und verhängnisvollen Romanzen.

Mit „Downton Abbey“ ist den Machern ein Kunststück zwischen Gesellschaftsdrama, Period Piece und Seifenoper gelungen, das mit überragenden Schauwerten punktet. Denn anders als bei Stoffen der Neuzeit, gewähren die detailreichen Drehbücher von Oscar-Preisträger und „Downton Abbey“-Erfinder Julian Fellowes („Gosford Park“) den Zuschauern auch Einblicke in die gesellschaftlichen und politischen Hintergründe des frühen 20. Jahrhunderts. So werden etwa die historischen Ereignisse des Ersten Weltkrieges mit in die Handlung einbezogen, ebenso wie im weiteren Verlauf der Serie die „Goldenen Zwanziger“ und der irische Unabhängigkeitskampf. Hinzu kommt die opulente Ausstattung, pointierte Dialoge und einige der profiliertesten Schauspieler unserer Zeit – darunter Hugh Bonneville und die zweifache Oscar-Preisträgerin Maggie Smith, die allein für ihre Leistung in „Downton Abbey“ mit drei Emmys, einem Golden Globe und dem BAFTA ausgezeichnete wurde. 

Die Serie selbst wurde im Laufe der sechs Staffeln auch mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet, darunter drei Golden Globes und 15 Emmys. Dieser Erfolg spiegelt sich auch in den Einschaltquoten wider: Immer wieder wurden in Großbritannien und den USA neue Rekorde erzielt, über 120 Millionen Zuschauer verfolgten die Serie in 220 Ländern.

So empfangen Sie RTL Passion

Top Storys & Highlights

Die Erbschaft

So empfangen Sie RTL Passion

Facebook

Was läuft gerade

Mehr aus dem Web

So empfangen Sie RTL Passion